Siegesmund und Adams: Wer die Zukunftsfähigkeit Thüringens wählt, wählt Grün

Zum Wahlkampfendspurt und den Ausblick auf eine grüne Regierungsbeteiligung erklären die Spitzenkandidat*innen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Anja Siegesmund und Dirk Adams: „Wir wollen ein starkes Votum der Thüringerinnen und Thüringer. Die Zahl der Nichtwähler*innen war vor fünf Jahren viel zu hoch. Wir werden in den nächsten Tagen bis zur Wahl klarmachen, was für Thüringen auf dem Spiel steht.“

„Mit voller Kraft kämpfen wir für Klimaschutz und gesellschaftlichen Zusammenhalt in einer starken Demokratie. Wir brauchen mehr klimarobuste Wälder, artenreiche Wiesen, sauberes Wasser. Wir wollen eine umweltfreundliche Landwirtschaft, von der die Bäuerinnen und Bauern gut leben können. Wir stärken die Erneuerbaren Energien und machen uns unabhängig von teuren und schmutzigen Energieimporten. Grün steht für ein Thüringen, in dem Umweltschutz und Wirtschaftskraft zusammengehen.“

„Wir zeigen den Feinden der Demokratie – wie Höcke und der AfD – klare Kante. Thüringen ist nicht rückwärtsgewandt. Wir werden braune Retropolitik nicht hinnehmen. Wir bekämpfen mit aller Entschlossenheit diejenigen, die unsere demokratischen Spielregeln angreifen und aussetzen wollen, unsere Meinungsvielfalt, unsere Pressefreiheit. Wir wehren uns gegen Hass und Hetze.“

„Wir sagen denen, die noch unentschieden sind: Wer die Zukunftsfähigkeit Thüringens wählt, wählt Grün.“

Ansprechpartner: Tom Dippmar, Referent des Landesvorstandes BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen, tom.dippmar@gruene-thueringen.de, Tel. 0173 173 22 48

zurück

Folge Dirk auf Facebook.

Folge Dirk auf Instagram.

Folge Dirk auf Twitter.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]