Adams zur Debatte um den Abschlussbericht der Enquete-Kommission „Rassismus“

Heute debattiert der Thüringer Landtag den Abschlussbericht der Enquete-Kommission „Rassismus“. Dirk Adams, Spitzenkandidat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen, mahnt zu einer ehrlichen Auseinandersetzung und erklärt hierzu:

„Tagtäglich sind Menschen in Thüringen von Rassismus betroffen, wobei sich dieser in Form von Beleidigung bis zu Fällen von gewalttätigen Übergriffen zeigt. Auch sind Mitmenschen von institutionellem und strukturellem Rassismus betroffen: Benachteiligung auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt oder eine höhere Wahrscheinlichkeit, in Kontrollen durch Sicherheitsbehörden zu geraten.

Hier setzen die Handlungsempfehlungen der Enquete-Kommission an. Dabei geht es nicht um Pauschalisierung und Generalisierung, beispielsweise der Sicherheitsbehörden als rassistische Institutionen. Es geht um Empathie und Sensibilisierung für die unterschiedlichen Formen von Rassismus und für die davon Betroffenen. Es geht um eine ehrliche Debatte sowie darum, Probleme aufzuzeigen und zu bearbeiten.

Das Grundgesetzt legt für alle fest, frei von Diskriminierung und Rassismus zu leben. Dafür müssen wir streiten und für eine rassismusfreie Gesellschaft kämpfen!“

Ansprechpartner: Harald Schwalbe, Landesgeschäftsführer, Tel.0172-4478799, harald.schwalbe@gruene-thueringen.de

zurück

Folge Dirk auf Facebook.

Folge Dirk auf Instagram.

Folge Dirk auf Twitter.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]