10.04.2019

Bündnisgrüne streben gute Landwirtschaft an

Foto: Grüne Landtagsfraktion

Dirk Adams: Wir treten ein für einen Pakt für faire Tierhaltung

Auf ihrer auswärtigen Fraktionssitzung in der "Thüringeti" in Crawinkel hat die bündnisgrüne Fraktion einen umfangreichen Beschluss zur naturnahen Landwirtschaft gefasst. Ein Schwerpunkt darin ist die Tierhaltung. Dirk Adams, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag, sieht dringenden Handlungsbedarf.

„Wir treten ein für einen Pakt für faire Tierhaltung in Thüringen. Diesen wollen wir gemeinsam mit den Tierhalter*innen und den Verbraucher*innen umsetzen.

Konkret heißt das für die bündnisgrüne Fraktion:

  • Wir halten an den beschlossenen Fördergrenzen für den Tierbestand pro Standort fest.
  • Wir fordern eine umfassende Weiterentwicklung der aktuellen Tierwohlstrategie, in der dann auch eine Förderung von Weidegang für Milchkühe sowie Stroh-Einstreu für Schweine festgelegt wird.
  • Wir wollen die betäubungslose Kastration so schnell wie möglich beenden und dazu die Unternehmen, die dies freiwillig vorzeitig tun, fördern.
  • Wir wollen die Tötung von Tieren auf der Weide (Weideschuss) oder möglichst hofnah ermöglichen, um den Tieren lange Transportwege und damit Stress zu ersparen.“

Weiter erklärt der Fraktionsvorsitzende: „Wir unterstützen außerdem die Thüringer Initiative gegen Glyphosat, die maßgeblich von der Umweltministerin Anja Siegesmund vorangebracht wurde und im Bundesrat am Freitag beraten wird. Hier hoffen wir darauf, dass die anderen Länder und anschließend die Bundesregierung Flagge zeigen für eine Landwirtschaft ohne den Einsatz von Giftstoffen.“

Den Beschluss der Fraktion finden Sie hier.

Bei Rückfragen: Pressesprecher Sebastian Arnold, Tel. (0361) 37 72666, (0151) 40 20 69 05

zurück

URL:https://dirkadams.de/presse/2019/expand/709107/nc/1/dn/1/