11.09.2015

Brandstiftung durch nichts zu rechtfertigen

Foto: Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen

Dirk Adams: Brandstifter mit voller Härte verfolgen und bestrafen

Im westthüringischen Gerstungen hat in der Nacht ein Privathaus gebrannt, das für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung gestellt werden sollte. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Der Fraktionsvorsitzende und innenpolitische Sprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag, Dirk Adams, verurteilt diesen feigen Brandanschlag aufs Schärfste:

„Wer Häuser anzündet, begeht eine schwere Straftat, die mit nichts zu rechtfertigen oder zu relativieren ist. Problembeschreibungen und Sorgen der Bürgerinnen und Bürger bei der Unterbringung von Flüchtlingen nehmen wir sehr ernst. Wer jedoch mit Brandanschlägen Angst schürt und damit die Unterbringung von Asylsuchenden verhindern will, muss mit der ganzen Härte des Rechtsstaates rechnen.“



zurück

URL:https://dirkadams.de/presse/2015/expand/579238/nc/1/dn/1/