06.05.2019

Wo Menschen wieder Mut bekommen: Dirk zu Besuch beim Euratibor e.V.

Ob wegen Krankheit, einem fehlenden Schulabschluss, Langzeitarbeitslosigkeit oder Kinderbetreuung: Viele Menschen finden keinen Zugang mehr zum Arbeitsmarkt und rutschen immer weiter hinein in die Spirale aus Mutlosigkeit, Resignation und dem Gefühl des Nichtgebraucht-werdens. An dieser Stelle hilft der Erfurter Verein Euratibor. Mit seinen zahlreichen hauseigenen Werkstätten gibt er am Arbeitsmarkt benachteiligten Menschen das Gefühl, gebraucht zu werden, qualifiziert sie und bildet sie weiter. Im Rahmen der Europawoche hat das Dirk das aus ESF-Mitteln finanzierte Projekt in Erfurt besucht.

Ziel des Vereins: Jede*r soll ein menschenwürdiges Leben führen, und allen soll geholfen werden. Wer an einem der Projekte des Vereins teilnimmt, bekommt daher nicht nur eine nützliche Beschäftigungsmöglichkeit, sondern auch sozialpädagogische Hilfe in allen Lebenslagen, oder bei Schulden, Sucht oder der Suche nach einem Kindergartenplatz. In den verschiedenen Werkstätten des Vereins können die Teilnehmenden herausfinden, welche Arbeit ihnen liegt, und dort bei der Herstellung nützlicher Dinge Fertigkeiten entwickeln. Ob der Bau von Holzspielzeug für Erfurter Kindergärten, die Entwicklung von Broschüren und Kampagnen für lokale Projekte oder das Nähen von Kostümen und Puppen für Projekte in der Stadt: hier ist wirklich für jede*n etwas dabei!

Besonders bewundernswert ist, mit wie viel Können und Liebe zum Detail die Gegenstände hier hergestellt werden. Obwohl viele dieser Dinge sicherlich auf dem Markt einen guten Preis erzielen könnten, gibt der Verein alles hergestellte kostenlos an Kitas, Schulen und andere Einrichtungen der Stadt ab. Toll, dass auch die EU dieses Projekt unterstützt - und damit viel vor Ort möglich macht!

Hier geht's zu allen Fotos.

zurück

URL:https://dirkadams.de/in-erfurt/expand/713236/nc/1/dn/1/