30.08.2018

Besuch beim Sensenmann: Dirk lernt Sensen auf dem Rödelhof

Keine Angst vorm Sensenmann! Unter diesem nicht ganz ernst gemeinten Motto ging es für Dirk am Montag nach Neuhaus am Rennweg. Das Ziel: Der Rödelhof von Gunther Rödel. Denn Gunther ist nicht nur passioniert Fruchtweinhersteller, Moster und Imker. Er ist auch zertifizierter Sensenlehrer des Deutschen Sensenvereins.

Was soll man mit dem Sensen anfangen, fragt sich vielleicht manch einer. Eine ganze Menge: Sensen schont die Umwelt gleich in mehrfacher Hinsicht: Es ist leise, braucht kaum Energie und ist vor allem insektenfreundlich. Denn diese werden beim Sensen nicht klein gehäkselt, sondern bleiben in einem Stück und können aus dem umgefallenen Gras einfach ihrer Wege gehen. Das so entstehende Heu kann dann zum Mulchen von Beet oder Acker oder als Tierfutter genutzt werden. Außerdem kann man sich so an der frischen Luft betätigen und hat noch eine Menge Spaß dabei :)

Von Gunther hat Dirk gelernt, dass vor allem das richtige Material wichtig ist. Herkömmliche Sensen, die im Baumarkt erhältlich sind, sind meist vollkommen ungeeignet. Greifen Sie daher lieber zu einem geeigneten Sensenbaum aus Holz, Ihr Rücken wird es Ihnen danken!

Die Baumarkt-Sense aus Metall macht Ihnen nur Rückenschmerzen, da sie nicht richtig geformt ist.

Gunther zeigte Dirk außerdem, wie ein Sensenblatt gedengelt, also scharf gemacht, wird. Die häufig von Schmieden praktizierte Variante auf dem Amboss ist allerdings sehr mühselig. Besser geht es mit einem Vordengler aus Metall, doch auch hier will gut Ding Weile haben (vor allem bei Anfängern ;) ).

Schließlich durfte Dirk endlich an die Sense! Auf was man da nicht alles achten muss: Arme gerade, Hüfte drehen, abwechselnd auf die Fußspitzen gehen, Daumen auf den Sensenbaum und nicht verkrampfen. Kein Wunder, dass das Gras am Anfang eher auswich als umfiel! Doch mit etwas Übung funktionierte es tatsächlich: Die Sense mähte das Gras feinsäuberlich ab, und das ohne großen Kraftaufwand.

Der Besuch beim "Sensenmann" hat eins gezeigt: Sensen ist gut für Mensch, Natur und Tier. Es macht Spaß und ist gar nicht schwer, wenn man das richtige Material hat. Interesse geweckt? Gunther Rödel gibt deutschlandweit Kurse. Schauen Sie doch mal vorbei: www.rödelhof.de/category/sensenkurse/

zurück

URL:https://dirkadams.de/in-erfurt/expand/689653/nc/1/dn/1/